ASIEN. SIHANOUKVILLE, KAMBODSCHA.

ALILA VILLAS KOH RUSSEY.

Ein minimalistisches Öko-Refugium, das im Zentrum über üppiges Grün verfügt und an dessen Rändern kupferfarbene Sandstrände in kristallklares Wasser übergehen. Eine Privatinsel, die auf Kambodschanisch den Namen „Bambus“ trägt. Besser könnte man den exklusiven Standort der Alila Villas Koh Russey nicht beschreiben, der sich in weniger als zehn Minuten mit dem privaten Schnellboot von der neuen kambodschanischen Riviera aus erreichen lässt. Innerhalb kürzester Zeit erhalten die Gäste dort einen einzigartigen Einblick in das Leben der Einheimischen – von den Pagoden bis zu den Pfefferplantagen. Das umweltfreundliche Design des Resorts vereint einheimische Materialien mit den natürlichen Gegebenheiten des Geländes, während sich die schlicht gestalteten Gebäude in mattem Hellgrau diskret in die dschungelähnliche Umgebung fügen. Das gesamte Erscheinungsbild ist von Krama geprägt, dem traditionellen gemusterten Baumwollstoff der Khmer. 63 Pavillons und Villen, ein Infinity-Pool am Strand, ein Spa, kostenlose Yoga-Kurse, Abendessen am Pool und Open-Air-Kino am Strand – wie könnte man sich in tropischer Umgebung besser entspannen?

Details

ALILA HOTELS.
Details